Fragen

Wieviele Do 27 wurden gebaut ?

-Insgesamt wurden einschließlich der Prototypen 627 Maschinen von 1955-1976 gebaut.

Wieviele Do 27 fliegen heute noch ?

-Ca. 110, wobei nicht genau feststellbar ist, wieviele bei der israelischen Luftwaffe noch lufttüchtig und im Einsatz sind.

Welche Triebwerke gab/gibt es für die Do 27 ?

-Für die Modelle A1-A4, B1-B5 und Q1, Q4, Q5 den Lycoming GO480-B1A6 (270 hp), Für das Modell H2 den Lycoming GSO480-B1B6 (340 hp). Für das Modell A1 und A4 ist auch der GO480-G1A6 (295 hp) zugelassen. 2 Do27 wurden als Versuchsträger mit Propellerturbine und mit dem Continental O-470-K ausgerüstet. Zugelassen wurden diese Modelle jedoch nicht.

Was bedeutet die Bezeichnung GO480-B1A6 ?

-G steht für das Wort "geared" und gibt an, daß der Motor mit einem Untersetzungsgetriebe ausgerüstet ist; O steht für das Wort "opposite" und bedeutet, daß die Zylinder gegenüber liegen und es sich damit um einen Boxermotor handelt. 480 gibt den Hubraum in Kubikinch an, dies entspricht ca. 7,9 Liter. B gibt Hinweise über Verdichtungsrate und Zylinderbauausführung. 1 gibt an, daß ein Verstellpropeller montiert ist, A gibt die Art der Geräteträgebestückung an. 6 gibt die Art der Kurbelwellenaus-gleichsgewichte an. Nähere Hinweise finden sich im Motorhanbuch des Herstellers.

Was kostet heutzutage die überholung des Triebwerkes ?

-Im Jahr 1999 bewegten sich die preise in der BRD bei ca 70000 DM, in den Vereignigten Staaten bei ca. 25000 USD.

Kann man ausser den im Kennblatt eingetragenen Motoren andere einbauen ?

-Theoretisch ja, man müsste allerdings die Zulassung betreiben. Versuche scheiterten immer an dem immensen finanziellen Aufwand, den man betreiben muß, um die Zulassung zu erhalten.

Welche Propeller sind für die Do 27 zugelassen ?

-Für alle Modelle ausser der Do27-H2: Hartzell HC-82-V20 oder HC-A2-V20 oder für Modell Do27-H2 HC-93-Z20.

Kann man eine Do 27, die für 1570 kg Abfluggewicht zugelassen ist, auf 1850 kg Abfluggewicht umrüsten ?

-Theoretisch Ja: Es müsste das Tragwerk gegen ein verstärktes ausgetauscht werden. Zusätzlich müssten die vorgeschrieben Rumpf- und Spantverstärkungen eingebaut, der gesamte Sporn und dessen Befestigung ausgetauscht werden. Letzendlich müssten auch die schmalen Fahrwerksanschlüsse und die Federbeine ausgetauscht werden. Kosten und Nutzen stehen hier in keinem Verhältnnis zueinander.

Wieviele Do 27 der zivilen Q-Baureihen fliegen heute noch ?

-Weltweit etwa 12.

Stimmt es, daß die Do 27-S2, die mit Schwimmern ausgerüstet war heute in Amerika
oder Kanada ist ?

-Nein, Nach intensiver Recherche in Schweden ist sicher, daß ausser den Schwimmern von dieser Do27 nichts mehr übrig ist. Der Motor wurde ausgebaut, der Rest des Flugzeuges zu einem Schrottplatz gebracht. Heute stehen darauf Häuser.

Ist es möglich, eine Do 27 wieder auf Schwimmer zu bekommen ?

-Theoretisch ja, allerdings stehen hier auch Kosten und Nutzen in keinem Verhältnis zueinander. Die S2 untserschied sich nicht unerheblich in technischen Details von der normalen Do27. Die S2 wurde ausserdem aus dem Kennblatt gestrichen.

Wieviele und welche Do 27 fliegen heute in den USA ?

-Offiziell befinden sich in Amerika 18 Do27, die nicht alle lufttüchtig sind. 15 Flugzeuge stammen von der Israelischen Luftwaffe und wurden in den 80er Jahren eingeführt. Jeweils 1 Flugzeug stammt aus Kanada, Deutschland und Frankreich. Eine amerikanisch registrierte Do27 befindet sich in Venezuela.

Welche Do 27 bekommt ein Standard-Lufttüchtigkeitszeugnis in den USA ?

-Nur die Do27-Q6 ist von der FAA in der Standardkategorie zugelassen, da diese die US-Bauvorschriften erfüllt. Lufttüchtigkeitszeugnis A8IN.

Gibt es noch eine Do 27-Q6 ?

-Nein, es wurden nur 2 gebaut, die sicher nicht mehr existieren.

Kann man eine eine Do 27 auf Q6-Standard umrüsten ?

-Theoretisch ja, aber auch hier stehen Kosten und Nutzen in keinem Verhältnis zueinander. Eine Q5 umzurüsten scheint eher machbar zu sein, da die Unterschiede zwischen Q5 und Q6 nicht ganz so groß sind, wie zu den militärischen Baureihen. Im Kennblatt A8IN ist die Werknummer 2072 erwähnt, die mit relativ geringem Aufwand umgerüstet werden könnte.

Welche Zulassung erhalten die anderen Baureihen in den USA ?

-Alle anderen Modelle können nur in der restriktiveren "Experimental-Kategorie" zugelassen werden. Hierbei wird unterschieden zwischen Flugzeugen, die nach 1993 eingeführt werden und Flugzeugen, die davor zugelassen wurden. Die vor 1993 eingeführten Flugzeuge sind in einer weniger restriktiven Kategorie als die später zugelassenen Flugzeuge. Siehe hier auch die FAA-Order 8130.27. Grundsätzlich kann man eine Do27 in USA nur privat, nicht kommerziell nutzen. Eine Do27, die heute in die USA exportiert würde, fällt nach der FAA-Order 8130.27 in die Gruppe IV. Hier sei erwähnt, daß ein Flugzeug in dieser Gruppe nur am Heimatflugplatz starten und landen darf, Landungen auf anderen Plätzen sind nicht vorgesehen.

Warum bekommt ausser der Q6 keine Do 27 das Standard-Lufttüchtigkeitszeugnis A8IN ?

-Die FAA akzeptiert nicht vorbehaltlos die deutschen Bauvorschriften nach denen die Do27 gebaut wurde. Um in den USA ein Standard-Lufttüchtigkeitszeugnis zu erhalten, müße die Do27 nach den US-Bauvorschriften FAA-TCDS CAR Part 3 und den zugehörigen Amendments 3-1 bis 3-6 vom 15. Mai 1956 gebaut sein. Die Do27-Baureihen (ausgenommen Q6) sind aber wie im Gerätekennblatt Nr. 514 Ausgabe 15 angegeben aufgrund der deutschen Bauvorschrift BVF 1936 Heft 1 (ergänzt durch BCAR Sec. D) konstruiert worden. Die US-Bauvorschrift ist nicht identisch mit der deutschen Bauvorschrift. Deshalb stellt das LBA keine Bescheinigung über die Übereinstimmung der Bauvorschriften aus, die Vorraussetzung wäre, für eine Do27 in den USA ein Standard-Lufttüchtigkeitszeugnis zu erhalten..

Stimmt es, daß eine Do 27 mit 1570 kg Abfluggewicht nur 4-sitzig zugelassen ist ?

-Nein, jede Do27 kann sechsitzig geflogen werden, vorrausgesetzt daß der Rüstsatz an Bord ist, das Abfluggewicht und der Schwerpunkt in den vorgeschriebenen Grenzen liegen.

Warum kann man die 45 Grad Klappenstellung nicht mehr benutzen ?

- In den 80er Jahren kam es zu einigen Vorfällen, bei denen Piloten, die bei 45 Grad Klappenstellung durchstarteten in kritische Situationen kamen. Die Do27 hat konstruktionsbedingt die Eigenart, daß sie beim Durchgstarten mit 45 Grad Klappenstellung, Trimmung schwanzlastig und Steigflugleistung die Nase steil nach oben nimmt und man tatsächlich in eine unschöne Situation geraten kann, wenn man nicht sofort und richtig reagiert (Knüppel nach vorne, Trimmung neutral). Da dieses Vehalten nach den modernen Zulassungskriterien nicht zulässig ist, entschloss sich der Hersteller mit der Lufttüchtigkeisanweisung aus dem Jahre 1988 die 45-Grad-Stellung zu blockieren. Dies geschah wohl hauptsächlich unter dem Gesichtspunkt möglicher Produkt-Haftung.

- Anmerkung: Sehr schade, daß man die 45 Grad nicht mehr nutzen kann, da sie im Falle einer Notlandung eine wirkliche Kurzlandung erlauben würden. Da die o.g. Fälle hauptsächlich im Ausland auftraten, lag es wohl eher an den Fähigkeiten der Piloten als an der Do27.

Zum Seitenanfang